ibbtown
ibbtown
ibbtown@rockcity.ibb.town
ibbtown
"Die gut bezahlten Polit-Bürokraten der EU haben etwas auf den Weg gebracht"

  via WordPress
Unser Fachblatt für Nichtfakenewsberichterstattung ("Unsere 15 Lokal- und über 30 Mantelredakteure recherchieren sorgfältig, überprüfen die Nachrichtenquellen und hinterfragen Informationen.") kümmert sich gerade um die Änderungen, die sich durch die DSGVO für Unternehmen ergeben und das klingt dann so:
\[quote\]EU-Datenschutzgrundverordnung tritt am 25. Mai in Deutschland in Kraft\[/quote\]
Schon falsch: Die Verordnung ist bereits 2016 in Kraft getreten, sie findet lediglich ab dem 25. Mai unmittelbar für Unternehmen und Privatleute Anwendung. Richtig wirr wird es bei den Tipps für Unternehmen:
\[quote\]Daten auf allen Rechnern, Festplatten etc. müssen geschützt und gesichert werden. Das gilt sowohl vor Fremdzugriff wie auch Datenverlust, z.B. auch durch Brand oder Einbruch/Diebstahl.\[/quote\]
Es geht nur um personenbezogene Daten, das schließt Speichermedien aus, auf denen keine solche Daten erhoben werden.
\[quote\]Verliert also ein angestellter einen USB-Stick,\[/quote\]
hat er zunächst einmal nur einen USB-Stick verloren.
\[quote\]Kennwortsicherheit ist ein großes Thema. Und Chefs, die erlauben, dass Angestellte ihr Passwort auf der Schreibtischmappe notieren, können schon mal Rücklagen fürs Bußgeld bilden.\[/quote\]
Nee, is klar. So stellt man sich das also bei der IVZ vor: Irgendeine Zeichenkombination steht auf der Schreibtischmappe - Zack! Bußgeld!
\[quote\]Firmen müssen über Berechtigungssysteme nachdenken: Muss jeder Mitarbeiter mit allen Daten arbeiten? Was wird wo und für wen zugänglich gespeichert?\[/quote\]
Haben sie das vorher nicht getan?
\[quote\]Virenschutz/Firewall müssen up to date sein.
E-Mails müssen verschlüsselt werden...\[/quote\]
Es müssen nicht alle E-Mails verschlüsselt werden, nur die mit personenbezogenen Daten. Das mussten sie allerdings vorher schon.

Es geht bei der Datenschutzgrundverordnung irgendwie um Datenschutz - insofern hat der Autor recht. Gerade für Medienunternehmen ist die DSGVO aber eine Herausforderung im Detail. Hoffentlich gibt es bei der IVZ noch Leute, die sich besser auskennen.

 
  
Hier wird die Software Hubzilla verwendet. Sie kann sich mit jeder anderen Internetseite im Fediverse verbinden. Das bedeutet, das jeder Nutzer seinen Kanal mit denen von Benutzern verbinden kann, die sich auf anderen Hubzilla-, Gnu Social-, Friendica oder Mastodon-Seiten befinden.  Man geht dazu auf Kontakte und probiert entweder die komplette Internetadresse des Nutzers, z.B. https://ibb.info/profile/info, oder die e-mail-artige Adresse ibbtown@rockcity.ibb.town aus. Man kann zudem sein eigenes Profil auf Hubzilla-Seiten selbst herunterladen und woanders wieder hochladen.

App
Man kann diese Seite auch per App verwenden. Man muss nur in den Einstellungen z.B. "https://rockcity.ibb.town/api/" als Server-Adresse eingeben und eine "basic"-Anmeldung wählen, dann sollte alles funktionieren.

Datenschutz
Es werden keine privaten Daten abverlangt, die nicht freiwillig abgegeben werden. Keine Daten werden auf dieser Seite ausgewertet. Dennoch kann es ratsam sein, ein Profil hier lediglich mit einem Pseudonym anzulegen.  Wer in seinen Äußerungen gegen geltendes Gesetz oder die guten Sitten verstößt, sollte mit Reaktionen des Administrators rechnen.
Ausfüllgehilfe

  zuletzt bearbeitet: Tue, 24 Apr 2018 18:46:43 +0200  via WordPress
Der unfassbar putinkritische Krimreiseführer einiger Journalisten, die mal was erleben wollen, steht aktuell in Osnabrück so vor Gericht, dass selbst die NOZ etwas Kritisches anzumerken hat:

\[quote\]Wenn Linken-Fraktionschef Andreas Maurer einer an Alzheimer erkrankten Frau Briefwahlunterlagen abnahm, um sie selbst auszufüllen und die Wahl so im eigenen Sinne zu beeinflussen, dann ist das sein politisches Ende. \[/quote\]

Dann hätte er aber auch mehr Zeit für Auslandsreisen von NOZ-Reportern.

Aktualisierung

Es berichten auch die Blödzeitung (Achtung! Link geht zur Springer-Presse!) und die Deutsche Welle auf russisch.
 Drumzu
  
"WDR-Recherchen: NRW-Umweltministerin Schulze Föcking hat offenbar den Landtag getäuscht. Es geht um die Schließung der Stabsstelle Umweltkriminalität." Und die war zum Schluss beschäftigt *trommelwirbel* mit dem Hof Schulze Föcking.

https://twitter.com/WDR/status/986458472186335232
Guten Morgen

  via WordPress
Ich habe jetzt tagelang keine Zeitung gelesen, keine Nachrichten gelesen, außer dem, was einem so zuschwappt, was alles sehr erholsam ist. Jetzt schaue ich mal wieder in eine Zeitung und bin ernüchtert, dass sie einem irgendwie keinen Erkenntnisgewinn oder sonstwas bietet. Anders dagegen die fast täglichen Geschichten bei Humans of New York.
Aus Aussagen von Mark Zuckerberg wird herausgelesen, dass es eventuell eine bezahlbare Facebook-Version geben könnte. Das erinnert etwas an die letzten Atemzüge des Lycos-Chats.
Dave Winer wundert sich, dass viele Leute sich über Cambridge Analytica aufregen ohne das eigentliche Problem zu sehen: Das Netz dreht sich um Firmen, die so gut wie alles von Usern erfahren, was sie wollen.

Und während ich mir die Frage stelle: Müsste die Bundesregierung nicht Ubuntu-Handys subventionieren? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
  
Guten Abend!
  
Hallo Twitter!
  
De profielfoto van ibbtown is bijgewerkt

Bild/Foto
  
De omslagfoto van ibbtown is bijgewerkt

Bild/Foto
  
De profielfoto van ibbtown is bijgewerkt

Bild/Foto